ACHTUNG: Aufgrund einer Fortbildung finden am 21.09. sowie 17. und 19.10. keine Kurse statt!

NEUE KURSE - Yin Yoga, Yin & Yang, Kurse für Ältere

Namaste

Sandra Simon

Mein Name ist Sandra Simon, ich bin Vinyasa und Yin Yogalehrerin (zertifiziert nach den Richtlinien der Yoga Alliance, AYA) und praktiziere seit 9 Jahren Vinyasa Yoga, meine absolute Leidenschaft.

Meine ersten Erfahrungen sammelte ich während eines von der Krankenkasse geförderten Kurses, den ich aufgrund von Rückenproblemen besuchte.

Schnell merkte ich, dass die Yoga-Übungen mir körperlich und seelisch sehr gut taten, woraufhin ich mich auf die Suche nach meinem persönlichen Yoga-Stil machte.
Ich suchte nach einem Kurs, der den Fokus auf die körperlichen Übungen legte und weniger die spirituelle Seite (z.B. Mantra singen) behandelte.

So kam ich zum Vinyasa Yoga.

Beim Vinyasa Yoga wird viel Wert auf die Pranayama (Atemübung), Asanas (Haltung) und Shavasana (Entspannung) gelegt. Es soll ein "Flow" (Fluss) zwischen Atmung und Bewegung entstehen.

Mann kann es auch als "Bewegungs-Meditation" bezeichnen.

Voller Enthusiasmus besuchte ich mein erstes Basic-Seminar, wollte tiefer in das Thema Yoga eintauchen und wußte schnell, dass ich Yoga gerne auch weitergeben möchte.

Es folgte zunächst die Basic- danach die Master-Lizenz, dann ein Anatomie- und Physiologieseminar sowie verschiedene Workshops (Hatha-Yoga, Yin-Yoga und Faszien-Yoga).

Seit 2015 unterrichte ich u.a. als Dozentin bei der VHS Ennepe-Ruhr.

Vinyasa Yoga

Sandra Simon

besteht aus einer Reihe ineinander übergehender Stellungen, die dazu dienen, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Dabei gibt der Atem den Weg vor.

Die Asanas (Übungen) sind voller Bewegung - ob du aktiv in die nächste Position gleitest oder einfach nur atmest, während du in der selben Haltung verweilst. Wenn du in der gesamten Bewegung ruhig atmest, kann alles einfach fließen. Der Körper öffnet sich und gewinnt an Kraft. Der Geist konzentriert und beruhigt sich.

Yoga ist Bewegungsmeditation, die dein inneres und äußeres Selbst miteinander verbindet. Wenn du dich mit deiner Atmung bewegst, zeigt dein Körper dir, wie weit er gehen kann.

Yogafigur Baum

Yoga heilt

Studien haben gezeigt, dass Yoga z.B. den Blutdruck und die Herzfrequenz und somit auch das Risiko von Herzkrankheiten senkt. Bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße kann Yoga den Cholesterinspiegel senken und den Kreislauf regulieren.

Nicht umsonst haben einige Kliniken Yoga bereits in ihr Rehabilitationsprogramm für Herzpatienten aufgenommen.

Yoga für alle

Ob Anfänger oder mit Vorkenntnissen, alt oder jung, schlank oder kräftig... Yoga ist für Jedermann. Dabei ist das Ziel nicht die Extremstellung. Wenn du dich mit der Atmung bewegst, wird Dir dein Körper zeigen, wie weit er gehen kann.

Probiere es einfach aus!